Dr. med. Dieter Hoffmann - Orthopädie Leonberg
Dr. med. Dieter Hoffmann - Orthopädie Leonberg

Netzwerk Skoliose

Gemeinsam mit dem Orthopädietechniker Rahmouni betreue ich seit 30 Jahren Skoliosen mit Orthesen.

 

Wir wenden hier ein entsprechendes Konzept an und legen besonderen Wert auf die Früherkenntnis und Frühbehandlung kindlicher Skoliosen, da eine sehr gute therapeutische Möglichkeit besteht.

 

Je früher eine Skoliose entdeckt wird, desto größer ist der Effekt der späteren Therapie.

 

Aber auch Erwachsene können bei erheblichen Beschwerden und Schmerzen orthopädisch mit Orthesen versorgt werden. Auch hier liegt ein großer Erfahrungsschatz vor, insbesondere bei Kyphosen.

 

Diese Sprechstunden werden im Abstand von drei Monaten regelmäßig in meiner Praxis durchgeführt.
Funktionsdiagnostik

An diagnostischen Möglichkeiten steht mir eine digitale Röntgenanlage, die strahlenarm knöcherne Strukturen darstellen und durchleuchten kann, zur Verfügung.

Strahlungsarm

Insbesondere durch Spezialfilter gelingt es hier die Strahlenbelastung auf ein Minimum zu reduzieren, sodass die vielen Kinder, die in meiner Praxis untersucht werden, kaum radiologisch mit Strahlen belastet werden.

Die Videorasterstereographie

Die Videorasterstereographie bildet strahlenfrei die Wirbelsäule ab, man kann dreidimensional von der Seite und von Hinten die Wirbelsäule darstellen und entsprechende Funktionsanalysen durchführen, z.B. inwieweit sich eine Schuherhöhung auf die Statik der Wirbelsäule auswirkt.

Osteoporose

Die Knochendichtemessung wird nach der DXA-Methode durchgeführt. Es wird im Bereich der Wirbelsäule und der Hüften gemessen, somit kann sehr genau festgestellt werden, ob in diesem Bereich eine Osteoporose vorliegt. Die DXA-Methode ist die einzige Messmethode der Osteoporose, die von der Deutschen Gesellschaft für Osteologie anerkannt ist.

Größenbestimmung von Kindern 

Über ein spezielles Computerverfahren kann die Endgröße bei Kindern relativ genau festgestellt werden, sodass Aussagen gemacht werden können, inwieweit das Größenwachstum bei einem Kind erreicht ist, bzw. wie das Größenwachstum in Zukunft sein wird.

 

Gemeinsam mit Prof. Halm, Leiter der wirbelsäulenchirurgischen Klinik Neustadt sowie Frau Dr. Leichtle, Funktionsoberärztin der orthopädischen Klinik Tübingen, Abteilung Wirbelsäule, führe ich in regelmäßigen Abständen Operationssprechstunden durch.

 

Hier werden meine Patienten von den entsprechenden Operateuren umfassend über die Möglichkeiten und die Chancen eines operativen Eingriffes im Bereich der Wirbelsäule aufgeklärt.